RFC Res 19 20 Porzelona RR

 

An diesem Sonntag stand das erste Spiel der Rückrunde für die Reserve des RFC auf dem Programm. Man spielte auf der Marswiese gegen Porzelona, gegen die man in der Hinrunde in einer Regenschlacht verloren hatte. Nun wollte der RFC Punkte gegen Porzelona holen.

Pünktlich wurde die Partie gestartet, gleich in der 3. Minute hatte der RFC einen Eckball. Der Ball kam zentral in die Mitte, es herrschte Verwirrung in der Abwehr von Porzelona die Jessen ausnutzte und den Ball aus ca. 5 Metern ins Tor einschob. 1:0 für den RFC. Die Reserve war gut im Spiel drinnen, doch auch Porzelona kam immer besser in Fahrt. In der 11. Spielminute kombinierten sie sich gut durch die Mitte und spielten ideal in die Schnittstelle zwischen unseren Verteidigern, sodass der Stürmer nur noch unseren Torhüter vor sich hatte und den Ball geschickt an ihm rechts vorbeischob. Neuer Spielstand 1:1. Nun war Porzelona stärker und gewann wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld. Der RFC hatte Probleme, sowohl die Passgenauigkeit als auch die Passgeschwindigkeit waren nicht ideal, so leistete sich die Reserve viele Fehlpässe und schnelle Ballverluste. In der 17. Spielminute spielte Porzelona einen halb hohen Ball von links in die Mitte, es kam zum Duell zwischen unserem Torhüter und dem Stürmer, wobei sich der Stürmer durchsetzen konnte. Sowohl unser Torhüter als auch der Stürmer lagen nun am Boden, der Flügelspieler von Porzelona reagierte jedoch am schnellsten und schob den kullernden Ball ins leere Tor ein. Neuer Spielstand 2:1 für Porzelona. Folglich war es eine ausgeglichene Partie. Einmal schaffte es der RFC noch, die Abwehr von Porzelona mit einem hohen Ball zu überwinden, Jessen setzte sich daraufhin stark gegen den Innenverteidger durch und kam knapp innerhalb des Sechzehners zum Abschluss. Leider ging der Schuss neben das Tor. Somit ging es mit einem 2:1 für Porzelona in die Pause.

Der RFC startete gut in die zweite Hälfte. Die Pässe waren nun genauer und man konnte Porzelona besser in Schach halten. In der 68. Spielminute spielte Duschek zu Prückler, dieser tankte sich im gegnerischen Sechzehner auf der linken Seite durch und schloss gezielt ab, der gegnerische Torhüter bekam nur noch die Fingerspitzen an den Ball, das Tor konnte jedoch nicht verhindert werden. Neuer Spielstand 2:2. Die Freude war groß, doch gerade einmal zwei Minuten später, also in der 70. Spielminute, bekam Porzelona einen Freistoß an der linken Strafraumgrenze zugesprochen. Der Schütze trat an und zirkelte den Ball auf unser Tor. Und irgendwie schaffte es der Ball auch direkt ins Tor. Neuer Spielstand 3:2 für Porzelona. Nun musste der RFC eine Schlussoffensive starten… und das machte er auch. Leonhardsberger hatte nach Zuspiel von Sahlender eine große Chance, der Ball rutschte ihm leider beim Schießen auf den Außenriss ab und ging deshalb neben das Tor. Die Reserve gab sich nicht auf und kämpfte nun um jeden Ball, doch schlussendlich half das alles nichts und die Partie ging mit 3:2 verloren.

Nach einem sehr hart geführten Spiel, mit vielen Fouls gegen uns, musste man eine bittere Niederlage einstecken, viele Chancen wurden vom RFC liegengelassen. Die Reserve weiß, dass sie jetzt noch Luft nach oben hat. Nun heißt es im Training Vollgas geben und diese Motivation dann in die nächsten Spiele mitzunehmen.

 

Startaufstellung: 

21 Kaiseruddin Ahmed - 35 Bela Duschek, 99 Rupert Ettrich, 25 Georg Hofer50 Markus Leonhardsberger47 Andreas Kleinl - 14 Vinzenz Moser, 02 Robert Sahlender - 17 Tim Huber, 41 Dario Jessen, 90 Philipp Prückler

Wechsel:

42 Christoph Schmalek für Kleinl (HZ.)
12 Moritz Steinmetz für Duschek (66.)

Tore:

41 Dario Jessen90 Philipp Prückler

 

Unterstütze uns mit einem Einkauf bei:

Nicht nur bei uns zählt jeder Euro:

The One and Only:

Für die perfekte Harmonie:

Damit wir immer am Boden bleiben: