RFCReserve 20182019 Internationals Rueckrunde.jpg

 

Samstag 27.4. 2019, 17 Uhr.


An diesem ersten wärmeren Matchtag der Reserve in der Rückrunde sollte das Duell gegen Vienna Internationals folgen. Das Hinspiel konnten wir klar für uns entscheiden, in der Rückrunde fehlte uns bislang aber noch der erste Sieg.
Die Reserve spielte motiviert auf und hielt von Anfang an gut mit den Internationals mit. Vor allem war der RFC durch hohe Bälle gefährlich nach vorne gekommen. In der 11.Minute klingelte es das erste Mal im Kasten der Internationals, Sebastian Zwickl war eiskalt vor dem Torwart geblieben und schloss sicher ab. Mit dem 1:0 im Rücken spielte die Reserve befreiter auf und unterband die Angriffe der Internationals. Im Gegenzug waren wir weiter gefährlich, dieses Mal war es ein hoher Ball über die Abwehr von Emil Schmidsberger, der als Abnehmer abermals Sebastian Zwickl fand und dieser ließ wiederum dem Torwart keine Chance und stellte auf 2:0 für den RFC. Eine weitere große Chance auf das 3:0 hatte Vinzenz Moser, der einen idealen Stanglpass von Zwickl nicht ordentlich weiterverarbeiten konnte und so knapp scheiterte. Daraufhin machte es der überragende Zwickl in der 32.Minute selbst besser und schob das 3:0 ein. Kurz danach musste Markus Leonhardsberger das Spiel frühzeitig verletzt verlassen, für ihn kam Florian Kodritsch neu ins Spiel. Internationals spielte gut mit und kombinierte sich oftmals gut bis zum Sechzehner des RFCs durch, danach gab es aber kein durchkommen an der Abwehr und dem gut spielenden Torwart Blendi Jupa.
Knapp vor der Pause gelang der Reserve sogar noch das 4:0, ein idealer Pass von Zwickl auf Robert Kolerovic, dieser brachte den Ball flach am Torwart vorbei, sodass Laurin Gecse den Ball locker einschießen konnte.
Pausenstand 4:0 für den RFC.


Am Anfang der zweiten Hälfte waren beide Mannschaften nervös und fehleranfällig, es gab viele Ballverluste und es war von nun an ein offener Schlagabtausch. Internationals drängte auf das 4:1, in der 60. Minute war es dann soweit. Nach einem Eckball kommt der Gegenspieler in der Mitte frei zum Kopfball und köpfelt den Ball gezielt an dem an der Stange stehendem Verteidiger vorbei ins Tor. Internationals drängte weiterhin auf das Tor des RFCs, die Abwehr hatte alle Füße voll zu tun. In der 65. Minute machte ein langer Ball und die Klasse von Zwickl den Unterschied, dieser schoss sein bereits viertes Tor in diesem Spiel.
Daraufhin kam auch noch der zweite Stürmer, Christoph Schmalek zu einer großen Chance, schoss jedoch ganz knapp am Tor vorbei.
In der 74. Minute wurde der Reserve ein hoher Ball zum Verhängnis, von links flankte der Gegenspieler den Ball in Richtung der zweiten Stange, dort fand sie einen Abnehmer, der sicher einschob und keine Abwehrmöglichkeit für unseren Torwart ließ. Internationals gehörten die letzten Minuten des Spiels, jedoch kamen sie kein weiteres Mal an der RFC Abwehr vorbei. Der RFC wechselte auch noch einmal, brachte Jerry Rauwolf für den an diesem Tag sehr gut spielenden Rupert Ettrich. So war es nach 90 Minuten ein 5:2 Sieg für die Reserve sowie der erste volle Erfolg in der Rückrunde.
Dieser wurde dann in der Kabine gebührend gefeiert.

Startaufstellung: 

48 Blendi Jupa - 69 Michael Kern, 26 Emil Schmidsberger, 25 Georg Hofer, 50 Markus Leonhardsberger - 14 Vinzenz Moser, 99 Rupert Ettrich33 Robert Kolerovic, 74 Laurin Broda, 42 Christoph Schmalek - 27 Sebastian Zwickl

Wechsel:

11 Florian Kodritsch für Leonhardsberger (33.)
03 Jeremias Rauwolf für Ettrich (87.)

Tore:

27 Sebastian Zwickl (4x)

74 Laurin Broda 

 
  

 

Fotoalbum zum Spiel gegen Vienna Internationals

Unterstütze uns mit einem Einkauf bei:

Nicht nur bei uns zählt jeder Euro:

The One and Only:

Für die perfekte Harmonie:

Damit wir immer am Boden bleiben: