RFCReserve 20182019 Semper Hinrunde

 

Es ging zum letzten Spiel der Hinrunde für die Reserve gegen Semper Victoria, einen alt bekannten und immer starken Gegner. Letztes Jahr war Semper unser größter Konkurrent um den Meisterschaftstitel. Demnach konnte man sich eine spannende Partie erwarten

Punkt 16:00 Uhr wurde die Partie angepfiffen. Nach der Niederlage gegen Torpedo war die Reserve motiviert, einen guten Hinrundenabschluss zu schaffen. Semper übernahm am Anfang das Kommando und drängte uns immer mehr in die eigene Hälfte zurück. Sie spielten sich durch schönes Kombinationsspiel gute Chancen heraus. Im Gegenzug hatten wir aber einen Lattentreffer zu Buche stehen. Scharfer Ball in die Mitte und der eigene Verteidiger von Semper will klären und haut sich fast den Ball ins eigene Tor. Danach gab es eine Schrecksekunde für die Reserve, Markus Raunig lag verletzt nach einem Ellbogencheck am Boden. Nach 2 Minuten ging es glücklicherweise für ihn weiter, erstaunlicherweise hatte der Schiedsrichter folgend aber einen Freistoß für Semper gegeben. Leider nicht die erste unverständliche Entscheidung des Offiziellen.

Minute 28. Wir kombinieren uns schön nach vorne, Marcel Sassmann bekommt den Ball in die Mitte zugespielt und stellt mit einem gezielten Schuss auf 1:0 für den RFC. Der Jubel war groß, währte aber nur 8 Minuten. Semper war am Drücker und erspielte sich zahlreiche Eckbälle, einer wurde uns zum Verhängnis. Der Ball kam lang und fand im Rückraum einen ungedeckten Semper Spieler, der nochmal zur Mitte köpfelte. Der Torschütze von Semper schraubt sich hoch und schafft sich gleichzeitig mit dem Ellbogen genügend Platz, um den Ball ins Tor zu köpfeln. Kamill Szczyrek lag nach dem harten Ellbogeneinsatz mit blutender Nase am Boden. Unverständlich, wie der Schiedsrichter da nicht auf Stürmerfoul entschieden hat. Neuer Spielstand 1:1. Und mit diesem 1:1 ging es in die Pause.

Die erste gute Chance in der zweiten Hälfte hatte Semper. In der 50. Minute setzte sich der Flügelspieler von Semper im Zweikampfduell gegen unseren Rechtsverteidiger durch und brachte den Ball ideal in den Rückraum. Dort wartete ein Abnehmer, der gezielt abzog und auf 1:2 stellte. Pech für uns. Innenverteidiger Emil Schmidsberger war sogar noch am Ball dran, konnte ihn aber nicht mehr entscheidend blocken. Nun war es ein offener Schlagabtausch, es gab sehr gute Chancen auf beiden Seiten. Oliver Kerschbaum und Kamill Szczyrek schoben den Ball knapp am Tor vorbei. Es war bereits die 87. Spielminute, die gegnerische Nummer 7 holte mit einer Musterschwalbe einen Freistoß auf der linken Seite (von uns aus gesehen) heraus. Der folgende Freistoß kam gefährlich lang, dort standen 2 Reservespieler und 2 Semper Spieler. Leider gingen beide RFC Spieler den gleichen Spieler an, sodass der freistehende Mann locker zum Kopfball kam und trocken einnetzte. Spielstand und gleichzeitiger Endstand 1:3. In der Nachspielzeit sah noch der eingewechselte Christoph Fohsl die glatt rote Karte. Wieso verstand, wie so oft an diesem Abend, keiner.

Nun geht es in die Winterpause, in der Rückrunde wird dann wieder Vollgas gegeben.

.

Startaufstellung: 

01 Amos Postner - 14 Vinzenz Moser, 26 Emil Schmidsberger, 25 Georg Hofer, 21 Kamill Szczyrek02 Robert Sahlender - 22 Oliver Kerschbaum, 51 Sebastian Parkner, 39 Marcel Sassmann, 42 Christoph Schmalek - 09 Markus Raunig

Wechsel:

98 Lorenzo Picco für Parkner (66.)
05 Philipp Sassmann für Schmalek (66.)
55 Christoph Fohsl für Raunig (76.)

Tore:

39 Marcel Sassmann

 

Unterstütze uns mit einem Einkauf bei:

Nicht nur bei uns zählt jeder Euro:

The One and Only:

Für die perfekte Harmonie:

Damit wir immer am Boden bleiben: